Inhalt

Nicholas Ofczarek und Robert Palfrader auf einer Tour de Force durch die schattigen Seiten des Landes am Strome. Ein humorvolles Sightseeing in den emotionalen Hinterhöfen einer „Insel der Seligen“ im Herzen Europas.

Inländer-Taxler und Tierhasser

In der ersten Folge lernt man ein Brüderpaar kennen, das das Liebesverlangen von Senioren mit Bustouren befriedigt; eine Tierärztin, die vielleicht etwas gegen Tiere hat; einen Taxiräuber, der vielleicht seinen Beruf wechseln sollte und einen Sandler, der vielleicht ein Zauberer von Hogwarts ist.

Latex-Lover und Himmelsstürmer

Neuerlich reißen die Herren Ofczarek und Palfrader dem „BÖsterreicher“ die Maske vom Gesicht, indem sie selbst in verschiedensten Masken auftreten. Z.B. als Deutsche Studenten, die als pakistanische Zeitungsverkäufer ihr Geld verdienen müssen; oder als Besucher eines Swingerclubs mit Nummernzetteln im Wartezimmer; und schließlich gerät der Verkäufer einer spirituellen Zeitschrift ausgerechnet an den PR-Manager Gottes!

Leberkas- und Kebab-Süchtler

Probealarm in einer Schule und auch gleich im benachbarten Pensionistenheim: Chaos ist die Folge. Manche flüchten sich zu einem Kebabstand, dessen Inhaber gleichzeitig eine Sexhotline betreibt. Gleich daneben wird die neue große Volkskrankheit „Leberkäse-Sucht“ in einem teuren Sanatorium behandelt, das eine Beamtin um öffentliche Unterstützung ersucht; mit allen Mitteln!

Katholiken und Geiseln

Der Alltag eines biederen, typisch österreichischen Ehepaares ist leider langweilig. Da bringt auch ein von ihnen frisch entführter Mann nicht viel Abwechslung. Und dann läuft ihnen der auch noch davon; dabei rennt er einem Studienkollegen in die Arme, dem Jugendseelsorger Gisbert. Der muss aber dringend in seine Seelsorgestunde, wo er die Kinder nach den schlimmsten Leiden von Märtyrern abprüft. Ein deutsches Touristenpaar besucht indes das Austro-Historyland.

Dorfkaiser und Inka-Prinzessinnen

Diese Folge spielt komplett in einem Tiroler Urlauberort. Es gibt inzwischen mehr Gäste als Einheimische, weshalb man ein Einheimischen-Casting veranstaltet. Die Touristen werden in der familieneigenen Gastwirtschaft mit seltsamen Köstlichkeiten aus der Region „verwöhnt“. Gelegentlich funkt eine reinkarnierte Inka-Prinzessin dazwischen. Und im Kühlhaus warten zwei Skilehrer auf den Beginn der Wintersaison.

Nackte und Minister

Der Herr Minister braucht einen Popularitätsschub. So mischt er sich unters „einfache Volk“ und besucht eine Therme. Aber auch ohne Kleider lassen er und seine Security Standesunterschiede deutlich heraushängen. Besonders, als ein ihm untergebener Beamter in der Sauna angetroffen wird. Außerdem lernt man einen durchdrehenden Zen-buddhistischen Masseur, ein Paar mit seltsamen Vorlieben und das Thermenmaskottchen kennen.

Politiker und Verbrecher

Der Herr Minister und sein - noch - untergebener Beamter planen einen Coup: das Alpinzentrum Burgenland! Zur Durchsetzung des Plans sind allerdings ein paar ungewöhnliche Vorkehrungen nötig. Ein weiterer Schauplatz ist das Café Bauchstich, wo die Haute Volée der Wiener Unterwelt verkehrt. Eindringlinge, wie ein fehlgeleiteter deutscher Tourist, werden mit ausgesuchter Höflichkeit um die Ecke gebracht.

Witwentröster und Frauenmörder

Ein SUV-Fahrer muss mit heftigen Vorurteilen seiner Umgebung kämpfen, die sein großes Fahrzeug als Kompensation für kleinere Körperteile einschätzt. An einer Bushaltestelle kauft ein Versicherungsmakler ein „Rettet die Tiger“-Abo und schwatzt dem Verkäufer dafür „todsichere“ Wertpapiere auf. Im Bus selbst terrorisiert ein nur scheinbar biederes Pensionistenpaar junge Mütter…

Lebemänner und Penisneider

Ein Lehrer kämpft mit der Undiszipliniertheit seiner Schüler und der Tatsache, dass er ständig mit seinem Zwillingsbruder verwechselt wird. Dieser ist dummerweise Verbrecher, gerät aber bei einer alten Dame an die Falsche. Ein Psychiater diagnostiziert, dass sein Patient Angst vor Penisverlust hätte, scheint aber selbst dieses Problem sehr manifest zu haben. Schließlich trifft der Lehrer auf einem Weihnachtsmarkt einen Schulfreund, der peinlicherweise ein „Krocha“ geblieben ist.

Mittelpunkt und Ende

Die stinkreiche Frau Parkring überschreibt beim Notar ihr gesamtes Vermögen an ihren großen Schwarm, einen schmierigen Schlagersänger. Der Notar gerät beim Routineakt indes in eine Sinnkrise. Danach besucht die Witwe Parkring das Kunsthistorische Museum, wo ein Rubens-besessener Aufseher von seinen Kollegen nicht mehr im Zaum gehalten werden kann. Vor dem Museum unterhalten sich zwei aus Osteuropa stammende Altersbetreuerinnen über ihre Schützlinge...

Details

  • Produktionsjahr:

    2013

  • Genres:
  • Altersfreigabe:

    0+

  • Audiosprache:

    Deutsch

  • Untertitelsprache:

    keine Untertitel

  • Land:

    Österreich