Inhalt

Mario Hubinger steckt in der Sinnkrise. Sein Leben als Hausmann und Familienvater stellt ihn nicht mehr zufrieden, er sehnt sich nach einer grundlegenden Veränderung. Da kommt ihm die Idee, in den Gastronomiebetrieb seines Vaters einzusteigen. Das „Dolce Vita“ war einmal eine gut gehende Trattoria, doch inzwischen ist das kleine Eckbeisl ziemlich heruntergewirtschaftet. Mit einem „französischen“ Koch und einem neu geschaffenen Partyservice versucht Mario, das Geschäft wieder in Schwung bringen.

Alles Fassade

Unter größter Kraftanstrengung ist es Mario und seiner Crew gelungen, das ‚Dolce Vita‘ zu renovieren. Der Gastraum strahlt in neuem Licht und edlem Dekor. Von außen sieht man den Glanz allerdings nicht – die Hausfassade ist schlicht in skandalösem Zustand. Frau Schwarz, die Hausbesitzerin, weigert sich strikt, irgendwelche Instandsetzungsarbeiten zu veranlassen. Mehr noch: Als Mario die Sache selbst in die Hand nimmt, beauftragt Frau Schwarz einen windigen Advokaten mit einer Räumungsklage gegen Mario. Zu allem Überfluss kehrt auch noch Marios frühere Geliebte Ute nach Wien zurück und versetzt Marios wiedergewonnenes Eheglück in Turbulenzen.

Die Prüfung

Boris liebt Sandra von ganzem Herzen, er will sie sogar heiraten. Aber: Wie macht man einen richtigen Antrag und was unternimmt man, dass er auch wirklich eine Überraschung wird? Die Crew des ‚Dolce Vita‘ gibt Boris nützliche Tipps, doch Sandra kommt die Geheimniskrämerei und das seltsame Getue von Boris nicht mehr koscher vor. An ihr nagt der Verdacht, dass Boris fremdgehen könnte. Um Gewissheit zu erlangen, stellt Sandra Boris eine Falle und setzt eine junge hübsche Frau auf ihn an, die seine Standfestigkeit erproben soll.

Harakiri

Marios Vater Hans kommt niedergeschlagen und grantig aus dem Urlaub zurück. Griesgrämig zieht er sich in seine Wohnung zurück und will seine Ruhe haben. Mario macht sich Sorgen um Hans. Endgültig Feuer am Dach ist aber, als sich die Hinweise mehren, dass sich Hans eventuell das Leben nehmen will. Während sich Mario fieberhaft um eine möglichst lückenlose und unauffällige Überwachung seines Vaters bemüht, kümmert sich Lisa auf ihre Art um ihren Opa: Was Hans aus ihrer Sicht braucht, ist eine neue Frau an seiner Seite. Über eine Onlinepartnerbörse arrangiert sie mehrere Rendezvous. Überraschenden Besuch erhält Frau Schwarz: Ihre Tochter Lea steht plötzlich vor der Tür.

Die Neue

Wie sich herausstellt, hat Lea Schwarz vor, länger in Wien zu bleiben. Über die Vermittlung von Doktor Bauer bekommt Lea einen Job im Dolce Vita. Nicht nur dort erregt die attraktive Frau Aufsehen unter den anwesenden Männern: Ein Gast – zugleich Kandidat einer stramm anständigen Partei – besteht darauf, dass Lea zu ihm nach Hause kommt, um bei seiner Geburtstagsfeier zu servieren. Währenddessen gerät Marianne in ihrem Job wegen der Intrige ihres Ex-Lovers Christian in immer größere Schwierigkeiten.

Die Schweinemörder

Ein Geburtstagsjubilar, der im Dolce Vita feiert, bekommt von seinen Freunden ein Ferkel geschenkt. Was tun? Dankbar greift der Beschenkte die Idee eines Spanferkelessens auf, das Dolce Vita soll sich um das Notwendige kümmern. Das Problem ist nur, dass das neue Haustier in kürzester Zeit allen ans Herz wächst. Ganz besonders Lisa setzt sich mit allen Kräften für das Wohl des Schweinderls ein.

Die Mischpoche

Völlig überraschend kommen Marios italienische Verwandte nach Wien. Die anfängliche Freude über den unerwarteten Besuch vergeht allerdings rasch: Wie ein Heuschreckenschwarm nistet sich die Großfamilie in Marios Wohnung ein. Als sich Marios Onkel Luigi auch noch ‚anbietet‘, im Dolce Vita Pizza, Calamari Fritti und ähnliche Delikatessen zu kochen, steuert die Lage unweigerlich auf eine Katastrophe zu.

Polterabend

Für Boris und Sandra läuten die Hochzeitsglocken, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Kleidanprobe, Ringe kaufen – und natürlich der gebührende Abschied vom Junggesellenleben. Bevor Boris und Sandra einander endgültig das Jawort geben können, sind noch einige Hürden zu überwinden. Aber die Tage vor der Hochzeit gestalten sich nicht nur für das Brautpaar ereignisreich: Marianne erhält ein attraktives Jobangebot, Ötschi ist auf Wohnungssuche und Hans findet eine reizende neue Bekanntschaft.

Die Band

Hans ist selig, seit ihn seine neue Freundin Hilde auf die Idee gebracht hat, wieder mit dem Klavierspielen anzufangen. Die Musik macht ihm solchen Spaß, dass er beschließt, seine Band aus Jugendzeiten wieder zusammen zu trommeln. So rosig es für Hans im Moment gerade ist, so sehr kriselt es bei Lisa – ihr Freund Mark macht ihr schwere Vorwürfe, dass sie sich immer um ihre Familie kümmern muss und kaum Zeit für ihn hat.

Das Duell

Spannungen im Dolce Vita: Nicht genug damit, dass das Lokal einen heiklen Popstar als Cateringkunden hat. Marianne, die das Angebot nach Dornbirn doch nicht angenommen hat, greift Mario bei der Geschäftsführung unter die Arme – etwas zu viel, wie er meint. Außerdem ist die frühere Köchin Emmi als neue Verstärkung in der Küche. Eine Situation, die für den sensiblen Chefkoch Boris schlicht untragbar ist. Ein Wettkochen soll Klarheit schaffen.

Wo ist Kurt?

Gäste aus dem hohen Norden – Mariannes Eltern kommen für ein paar Tage auf Besuch und stiften Verwirrung. Mariannes Vater Kurt ist ein lieber alter Mann, aber leider ein wenig umständlich und desorientiert. Mario kann gar nicht so schnell schauen und er hat seine Schwiegereltern aus den Augen verloren. Dabei hätte Mario genug andere Sorgen um die Ohren: Franz möchte sich in die Frühpension verabschieden und Boris hat ein verlockendes Angebot von einem Haubenrestaurant in Kitzbühel.

Details

  • Produktionsjahr:

    2002

  • Genres:
  • Altersfreigabe:

    6+

  • Audiosprache:

    Deutsch

  • Untertitelsprache:

    keine Untertitel

  • Land:

    Österreich