Inhalt

Die Geschichte beginnt im 17. Jahrhundert und handelt von einem Jungen namens D'Artagnan der nach Paris reist um dort einer der Musketiere von König Ludwig XIII zu werden. Schnell freundet er sich mit Porthos , Athos und Aramis an und verliebt sich in ein Dienstmädchen der Königin.

Der Kleine mit dem schnellen Degen

In seinem Heimatort in der Nähe von Tarbes träumt der junge d‘Artagnan davon, Schwertkämpfer und Mitglied der berühmten Musketiere zu werden. Nachdem sein Vater Besuch von einem wichtigen Mann bekommt, schickt er d‘Artagnan auf die Reise nach Paris, ausgestattet mit nur einem Schwert, einem alten Pferd und einem Empfehlungsschreiben an den Hauptmann der Musketiere, Monsieur de Tréville.

Das Duell mit dem Fremden

Auf seiner Reise nach Paris wird d‘Artagnan von einem Mann mit einem schwarzen Schnurrbart beleidigt, der sodann davon galoppiert. Sie begegnen sich im Gasthaus, in dem d‘Artagnan nächtigt, wieder und beginnen sich zu duellieren, aber der Mann mit dem schwarzen Schnurrbart bricht ab, um mit einer schönen Dame sprechen, so dass d‘Artagnan vom Diener und Gastwirt besiegt wird. Als der Mann mit dem schwarzen Schnurrbart wieder zurückkommt, raubt er das Schreiben von d’Artagnan.

Die Stadt der Träume

D‘Artagnan erholt sich wieder, muss aber sein Pferd abgeben, um die Hotelrechnung zu bezahlen. In Paris angekommen gelingt es ihm ohne Empfehlungsschreiben nicht, Monsieur de Tréville zu treffen. Mittellos, muss er auf der Straße schlafen und wird auf unsanfte Weise geweckt. Es stellt sich heraus, dass Juliette, das Mädchen, das er zuvor auf der Reise nach Paris getroffen hatte, nur ihre Blumen gießen wollte.

Die unbesiegbaren Drei

D’Artagnan verbringt die Nacht im Haus von Juliettes Onkel. Inzwischen heckt Kardinal Richelieu mit Widimer, dem Hauptmann der Leibgarde des Kardinals, einen Plan aus, wie er die drei Musketiere diskreditieren kann. Ein Doppelgänger von Porthos wird gesehen, wie er Frauen auf der Straße ausraubt, während der echte Porthos unschuldig ist.

Kurz vor dem Ziel

D’Artagnan sieht Athos und Aramis, die mit einer Gruppe Männern der Leibgarde kämpfen. Widimer sieht seine Chance und will die Musketiere wegen unerlaubten Kämpfens verhaften. Er versucht auch d‘Artagnan zu schnappen, doch d‘Artagnan entwischt auf dem Dach eines Busses, der ihn zufällig ins Hauptquartier der Musketiere, direkt zu Monsieur de Tréville, dem Freund seines Vaters, führt.

Duell in aller Freundschaft

D’Artagnan sieht den Mann mit dem schwarzen Schnurrbart wieder und schafft es, während er ihn verfolgt, jeden der drei Musketiere wiederum zu beleidigen. Es soll ein Duell gegen jeden geben, aber das erste Duell wird von Widimer und der Leibgarde unterbrochen, da es verboten ist sich zu duellieren. D’Artagnan und die drei Musketiere kämpfen nun mit vereinten Kräften gegen Widimers Männer.

Einer gegen Alle - Alle gegen Einen

D’Artagnan ist jetzt Kadett der Musketiere und lernt die Rivalität zwischen den Musketieren und Richelieus Garde kennen. Bei einer Audienz mit dem König gerät die Sache außer Kontrolle und der König erkennt, dass das empörende Verhalten der Musketiere von der Leibgarde Richelieus provoziert wurde.

Geheimauftrag für Juliette

Juliette soll für die Königin einen geheimen Plan ausführen und Lord Buckingham in den Palast bringen. Richelieu erfährt von dieser Mission und beauftragt den Mann mit dem schwarzen Schnurrbart, Juliette zu entführen.

Die Gefangene des Kardinals

D’Artagnan macht sich auf die Suche nach Juliette. Der Mann mit dem schwarzen Schnurrbart erzählt Juliettes Onkel, dass er Juliette gefangen hält und ihr nichts antun wird, solange niemand versucht sie zu befreien. Die drei Musketiere erkennen, dass eine politische Verschwörung dahinter steckt und beschließen d’Artagnan zu helfen.

Die abenteuerliche Flucht

Richelieus Männer können Juliette nicht dazu zu bewegen, mehr über die geheime Mission zu erfahren. Als Juliette flieht, folgt der Mann mit dem schwarzen Schnurrbart ihr, weil er glaubt, dass sie ihn zu Lord Buckingham führt, doch sie läuft direkt in d’Artagnans Arme. D‘Artagnan und der Mann mit dem schwarzen Schnurrbart duellieren sich, gerade rechtzeitig kommen die drei Musketiere zur Hilfe. Der Mann mit dem schwarzen Schnurrbart kann entkommen, aber auch Juliette entwischt, um ihren Auftrag abzuschließen.

Mordbefehl für D’Artagnan

Nach dem Scheitern seiner Männer bittet Richelieu Mylady de Winter, das Treffen zwischen der Königin und dem Lord Buckingham zu verhindern. Mylady hypnotisiert d’Artagnan und befiehlt ihm, die Königin zu töten. D’Artagnan schafft es bis in die Gemächer der Königin, gerade als Juliette der Königin von der gescheiterten Mission erzählt. Juliette kann die Königin retten und auch den König und seine Männer überzeugen, dass d’Artagnan unter einem bösen Zauber gestanden hat.

Gefährlicher Hinterhalt

D’Artagnan und Juliette können der Leibgarde entkommen und Juliette erzählt d’Artagnan von dem Geiheimauftrag. Durch einen Trick von Mylady werden sie jedoch wieder getrennt. Widimer übergibt einen Brief an d’Artagnan, in dem dieser behauptet, er hielte Juliette gefangen. Doch das ist nur eine Falle, in die d’Artagnan fast hineintappt. Zwischen Widimer und seiner Leibgarde und d‘Artagnan und den drei Musketieren bricht ein Gefecht aus.

Der neue Freund

Richelieu und seine Gefolgsleute sind entschlossen, Juliette zu finden. Es gelingt ihnen auch sie erneut gefangen zu nehmen. Währenddessen schließt d’Artagnan mit Pom, einer Maus, die bei Juliettes Onkel lebt, Freundschaft. Durch Pom erfährt d’Artagnan Juliettes Aufenthaltsort und d’Artagnan kämpft sich zu ihr durch.

Details

  • Produktionsjahr:

    1981

  • Genres:
  • Altersfreigabe:

    0+

  • Audiosprache:

    Deutsch

  • Untertitelsprache:

    keine Untertitel

  • Land:

    Spanien

    Japan

    Taiwan