Inhalt

Nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters kehrt die erfolgreiche Unternehmensberaterin und Tierärztin Dr. Katharina Lenz in ihre steirische Heimat zurück, um dort die Leitung des berühmten Lipizzanergestüts Piber zu übernehmen. Kein leichtes Erbe für die einzige Frau in dieser traditionellen Männerdomäne. Da kann es schon mal vorkommen, dass man ihr den ein oder anderen Stein in den Weg legt. Doch Dr. Lenz kämpft unbeirrt für ihre Ziele und so gelingt es ihr schließlich mit Humor und Hartnäckigkeit, viele ihrer Wünsche und Vorstellungen durchzusetzen.

Die Entscheidung

Die Unternehmensberaterin Dr. Katharina Lenz tritt knapp vor ihrer Hochzeit mit ihrem Geschäftspartner Frank an, das Gestüt Piber – die Heimat der Lipizzaner – zu sanieren. Doch Katharinas Bruder Karl verursacht, aufgebracht durch eine Fehlinformation von Frank, einen Autounfall, bei dem Katharinas Vater zu Tode kommt. Was als normaler Auftrag begonnen hat, ist zu einer sehr persönlichen Angelegenheit geworden und stellt Katharina vor eine schwere Entscheidung.

Die Heimkehr

Während der Vorbereitungen auf das Begräbnis ihres Vaters entdeckt Katharina, dass der Familien-Hof kurz vor der Pfändung steht. Sie würde die Sache gerne mit Karl klären, doch der ist verschwunden. Als sein Pferd reiterlos gefunden wird, muss das Schlimmste befürchtet werden. Baron von Gradenberg bittet Katharina, sich um die Gestütsleitung von Piber zu bewerben. Für Katharina kommt die Anfrage höchst unerwartet, aber sie spürt, dass das Leben sie in eine neue, in die richtige Richtung führt.

Gestüt in Gefahr

Katharina Lenz hat es geschafft: Sie ist die neue Gestütsleiterin von Piber. Darüber ist allerdings Obergestütsmeister Wagner alles andere als erfreut. Und so versucht er auch, gleich die erste Herausforderung gegen Katharina zu benutzen: Bei den Stuten taucht eine hochgradig ansteckende Krankheit auf – und es sieht alles danach aus, als ob sie ihren Ursprung auf dem Hof von Katharinas Vater hätte.

In letzter Sekunde

Katharina hat ihrer Freundin Birgit die Leitung des Gestüts-Restaurants übertragen – sehr zum Leidwesen ihres Ehemanns Martin. Bei einem Streit zwischen den Eheleuten bekommt der gemeinsame Sohn Paul mit, wie Martin seine Frau beschuldigt die Familie zu vernachlässigen. Paul nimmt auf einer Kutsche Reißaus – mit verheerenden Folgen. Unterdessen kündigt die Bank den Kredit für den väterlichen Hof. Offenbar ein Racheakt der Bankleiterin Petra Steiner, ist sie doch die Ex von Tierarzt Michael Haas, dem sich Katharina in letzter Zeit angenähert hat.

Ein schlimmer Verdacht

Katharina geht einem Hinweis von Michael nach, der sie auf Unregelmäßigkeiten im Stammbaum eines teuren Lipizzanerhengstes aufmerksam gemacht hat. Ihr kommt ein schlimmer Verdacht: Kann es sein, dass jemand die Zuchtbücher manipuliert hat, um dadurch mehr Geld beim Verkauf zu verdienen? Und wenn ja, wer steckt dahinter? Katharina hat bereits eine Ahnung – doch bevor sie ihr nachgehen kann, gerät sie selber unter Verdacht.

Der Sturm

Da Obergestütsmeister Wagner seit dem Diebstahl der Zuchtbücher vom Dienst suspendiert wurde, überträgt Katharina ihrem Bruder Karl dessen Aufgaben. Doch wenig später erfährt sie, dass Karl der Prozess wegen fahrlässiger Tötung gemacht wird. Karl ist schockiert. Es kommt zum Streit mit Katharina, der er unterstellt, mehr auf ihr Wohl und ihre Arbeit bedacht zu sein als auf seines. Zu allem Überfluss schlägt der Blitz auf der Stubalpe ein und gefährdet eine Herde Lipizzaner. Just in dieser gefährlichen Situation kommen sich Katharina und Michael sehr nahe.

Prüfungen

Katharina präsentiert Bürgermeister Brunner ihr Konzept zum Ausbau des Gestüts, das sie langfristig für Touristen erschließen will – und erhält von ihm unerwartet Schützenhilfe. Ein Umstand, bei dem Skepsis angebracht ist. Maria arbeitet an ihrem großen Traum: Sie will als erste Frau Bereiterin in der Hofreitschule werden. Doch es ist fraglich ob Maria trotz ihres Talents vor der strengen, männlich besetzten Prüfungskommission bestehen kann. Birgit steckt in einem erbitterten Scheidungskrieg mit ihrem Noch-Ehemann Martin. Katharina schafft es dennoch, die beiden an einen Tisch zu bringen.

Durchkreuzte Pläne

Wenn Katharina es nicht schafft, schnell in die schwarzen Zahlen zu kommen, steht nicht nur ihr Job, sondern das ganze Gestüt auf dem Spiel. Als durch einen Zeitungsartikel das Gerücht umgeht, dass Katharina 30% der Belegschaft kündigen will, herrscht dringender Handlungsbedarf. Dabei wollte Katharina so gerne ein paar Tage mit Michael verbringen. Aber dieser Plan wäre auch ohne Krise am Gestüt ins Wasser gefallen, denn Lena erkrankt und Michaels Ex Petra zieht wieder bei ihm ein, um sich um die gemeinsame Tochter kümmern zu können. Und als wäre das nicht genug, taucht der ehemalige Obergestütsmeister Josef Wagner wieder in Piber auf: Er wurde in allen Anklagepunkten freigesprochen.

Die Bedrohung

Bei einem der Außenhöfe wird eine Stute tot aufgefunden. Der Bauer, der den Hof bewirtschaftet, hat seine eigene Theorie: Er vermutet, dass ein mysteriöser Pferdequäler wieder sein Unwesen treibt. Zum ersten Mal erlebt Katharina die Selektion der Hengste für die Hofreitschule mit. Es entgeht ihr nicht, dass Paul, der Sohn ihrer besten Freundin Birgit, sehr an einem der Tiere hängt. Katharina schafft es, seinen Trennungsschmerz mit viel Einfühlungsvermögen zu lindern und ihm auch noch ein Vater-Sohn-Wochenende in Wien zu verschaffen.

Lena

Lena besucht mit ihrer Schulklasse das Gestüt. Dort schleicht sie sich heimlich davon, um die jungen Pferde zu besuchen und wird von der Mutterstute mit dem Huf getroffen. Im Krankenhaus beschuldigt Michael Katharina: Trägt sie als Gestütsleiterin nicht die Schuld an Lenas Unfall? Auch am Gestüt spürt Katharina die Folgen des Unfalls: Die Baubehörde will die Sicherheitsauflagen erhöhen, und Katharina erhält eine Anzeige, eingereicht von Lenas Mutter Petra – und von Michael selbst. Doch Katharina hat wenig Zeit für Wut und Trauer, denn sie muss einen Weg finden, die teuren Sicherheitsauflagen der Behörden zu erfüllen und damit das Gestüt vor dem finanziellen Ruin zu bewahren.

Vertrauenssache

Katharina wird zu dem Hengst Favory gerufen, der an einer schweren Kolik leidet. Michael ist nicht erreichbar, und so muss die ausgebildete Veterinärmedizinerin selbst einspringen. Der Hengst wurde mit einer lebensgefährlichen Tablettendosis ruhiggestellt. Auf Katharinas Nachfragen gesteht Martin, dass er Favory heimlich Bürgermeister Brunner geborgt hat. Der hatte gedroht, Birgit das Gewerbeamt auf den Hals zu hetzen. Martin wollte nur seine Frau schützen. Ein Bauernmarkt bildet einen ersten Höhepunkt auf dem Weg zur Gestütsöffnung. Die Veranstaltung läuft bestens – bis Baron von Gradenberg zusammenbricht.

Lernprozesse

Katharinas Sorgen gelten Baron von Gradenberg. Denn sie weiß mehr als er selbst: Die bevorstehende Herz-OP ist keineswegs ein Routineeingriff. Wagner spielt im Hintergrund dem Aufsichtsrat Informationen über Gradenbergs schlechten Gesundheitszustand zu und ebnet damit seinen eigenen Weg an die Spitze des Aufsichtsrats. Maria und Karl sind in Heldenberg, der Sommerresidenz der Lipizzaner. Karl hält dort ein Reitlehrerseminar ab, während Maria die Aufmerksamkeit des attraktiven Bereiters Sascha auf sich zieht – sehr zum Missfallen von Karl. Gleichzeitig stehen in Piber der Almabtrieb und die Segnung der Pferde bevor. Ein drohendes Unwetter zwingt Katharina zu einer schwierigen Entscheidung: Sie muss die Pferde früher ins Tal bringen, was besonders Bürgermeister Brunner vor den Kopf stößt, der die touristenwirksame Tradition bedroht sieht.

Veränderungen

Katharina zieht bei Michael ein, die Eröffnung vom „Lipizzanerland Piber“ steht bevor – es könnte nicht besser laufen. Doch dann geht's rund: Wagner reicht aus heiterem Himmel seine Kündigung ein, Petra prüft außertourlich die Umbauarbeiten des Gestüts für die Kreditunterlage und, als wäre das nicht genug, bricht ein Feuer in den Stallungen aus. Katharina bittet Petra, das Feuer zu melden, bevor sie hinein stürzt, um die Pferde zu retten. Doch Petra tut nichts dergleichen. Katharina entgeht nur knapp einer Rauchgasvergiftung. Michael stellt Petra schockiert zur Rede: Warum hat sie Katharinas Leben riskiert? Wenig später wird Petra bewusstlos neben einigen leeren Tablettenschachteln gefunden. Katharina eröffnet das Gestüt. Als ihr dann Wagner auch noch ankündigt, dass er interimistischer Aufsichtsratsvorsitzender ist, stehen Katharina stürmische zeiten bevor.

Details

  • Produktionsjahr:

    2011

  • Genres:
  • Altersfreigabe:

    6+

  • Audiosprache:

    Deutsch

  • Untertitelsprache:

    keine Untertitel

  • Land:

    Österreich