Inhalt

Der eigenbrötlerische Rock- und Blues-Gitarrist Gerald "Gerri" Praller und der eitel vor sich hinscheiternde Volksmusiksänger Frank Rensing wären sich vielleicht niemals begegnet, hätte Franks Manager Damir Czillich nicht einen Partner für Franks Auftritt beim TV-Event "Die Musikantenheimat" gebraucht. Frank ist auf die Auftrittsgage angewiesen, Gerri hofft, dass sein bei seiner Ex-Frau lebende Sohn Micky ihn im Fernsehen sieht und endlich einmal stolz auf seinen Vater sein kann. Sie haben noch knapp fünf Stunden bis zu ihrem Auftritt, als sie sich im Backstagebereich der "Musikantenheimat" das erste Mal begegnen. Hier erfahren sie, dass sie als "Die Gipfelzipfler" angekündigt sind, was den beiden absolut nicht gefällt. Doch das soll an diesem Abend ihr kleinstes Problem sein.

Falsche Stimme

Am Nachmittag bekommt Mick Praller den überraschenden Anruf eines Managers, ob er denn am selben Abend Zeit hätte, kurzfristig als Gitarrist einzuspringen, um mit dem volkstümlichen Sänger Frank Rensing aufzutreten. In einer Fernsehshow, live. Nach außen hin ziert sich Mick ein wenig, innerlich triumphiert er, denn der musikalische Durchbruch scheint unmittelbar bevorzustehen. Mick kann es vielleicht gerade noch mit seiner Rockerehre vereinbaren, dass er als Teil des Duos "Die Gipfelzipfler" auf die Bühne gehen soll, aber dass die Stimme des Songs auf der Playback-CD von einer Frau gesungen wird, geht zu weit. Mick fragt sich zum ersten aber sicher nicht zum letzten Mal, ob er tatsächlich gut daran getan hat, diesen Gig zuzusagen.

Almabreibung

Die Konkurrenz schläft nicht: Plötzlichen tauchen das Trio der "Almabtreiber" auf und schmeißen Frank und Mick aus ihrer Garderobe. In der Kantine schmieden die beiden Musiker Pläne, wie sie die unliebsamen Widersacher vielleicht ganz rasch wieder loswerden könnten. Unerwartete Hilfe kommt dabei ausgerechnet vom arroganten Moderator der Show, Michael Goldhammer - es dauert nicht lange und die Gipfelzipfler sind wieder im Rennen. Doch dann erfahren sie, dass sie auf einmal kein Lied mehr haben.

Abstandsdame

Am liebsten würden Frank und Mick ihren unzuverlässigen Manager ja hier und jetzt steinigen, aber davon bekommen sie auch kein neues Lied für ihren Auftritt. Dann die rettende Idee: Wenn wir kein Lied haben, dann müssen wir eben selbst eins machen! Auf der Suche nach dem Text für den nächsten großen Hit der Gipfelzipfler treffen Frank und Mick auf Sandy von den Bösendorfer Milchmadln. Die Sängerin kennt einen Teil der Gipfelzipfler schon und kann von dieser Begegnung ein ganz eigenes Lied singen.

Das Ohr des Gesetzes

Nachdem die Suche nach einem passenden Text für das Lied der Gipfelzipfler ein wenig ins Stocken geraten ist, widmen sich Mick und Frank zum Ausgleich der Komposition. Da jedoch ein Polizist auf der Suche nach Damir Czillich die Garderobe belagert, fühlt sich Mick, der sensible Schöngeist, in seiner Schaffenskraft ein wenig irritiert. Doch dann entpuppt sich die Störung als Inspirationsquelle, denn Polizist Lempi stellt sich - unter anderem musikalisch - als ein wahrer Shooting Star heraus.

Gute Besserung

Bürgermeister Karlo Tobler gibt sich die Ehre und nimmt zusammen mit seinem Sohn Patrick ein Gesichtsbad unter den zahlreich versammelten prominenten Künstlern im Backstagebereich. Obwohl es die beiden ohne Anstrengung unter die Top Five der unsympathischsten Personen im Umkreis von mehreren hundert Kilometern schaffen könnten, verhelfen die Toblers unbeabsichtigt den Gipfelzipflern zu ganz neuen Liedinhalten. Und Patrick klärt nebenbei übrigens auch eine der größten Fragen der Menschheit: Beatles oder Stones?

Stellungsprobe

Das Leben und der Fernsehalltag sind manchmal gnadenlos: Zuerst werden Mick und Frank in zwei geschmacksoffensive Kostüme gesteckt, um dann zu Michael Goldhammer auf die Bühne gedrängt zu werden. Eine Stellprobe steht an, bei der die Choreographie des Auftritts besprochen wird. Dabei lässt sich erstaunlicher die Tatsache, dass die Gipfelzipfler noch immer kein fertiges Lied haben, leichter überspielen als der schwelende Konflikt zwischen den beiden Musikern.

Notaufnahme

Die Turbulenzen der Stellprobe sind vorbei und die Gipfelzipfler haben endlich wieder Zeit und Ruhe, sich der Produktion ihres Liedes zu widmen. Glauben sie. Denn nachdem es ihnen mit viel Charme und Erfindungsreichtum gelungen ist, von der Aufnahmeleitung ein funktionierendes Mikrophon zu leihen, stören zahllose Zwischenfälle eine reibungslose Aufnahme. Und als es rundherum endlich ruhiger wird, setzt ihnen Michael Goldhammer ein so genanntes Optikschmankerl namens Luzi in die Garderobe. So können ernsthafte Künstler nicht arbeiten - Frank und Mick suchen nach einer Ausweichlösung.

Fremdnahtod

Dinge, die Mick über seinen Bandkollegen nicht wusste: Frank ist Klaustrophobiker und Frank leidet an Narkolepsie. Hätte Mick das geahnt, hätte er Frank wahrscheinlich nicht dazu genötigt, die Aufnahme ihres Liedes in einem angehaltenen Aufzug zu machen. Als Frank endlich aus seiner tiefen Ohnmacht erwacht, berichtet er von einer Nahtoderfahrung. Nur ist das Leben, das vor seinem inneren Auge an ihm vorbeigezogen ist, gar nicht seines. Und, als ob das alles noch nicht genug wäre, beim Brennen des Liedes auf CD lässt Micks Laptop ihn plötzlich im Stich.

No Hit & Run

Während Mick und Frank schon in der Maske sitzen, müssen sie sich eingestehen, dass sie sich ihren gemeinsamen Auftritt wohl in aller Ruhe abschminken können. Keine CD, kein Lied, kein Bühnenerfolg, keine Gage, das war's. Was hält die Gipfelzipfler noch in der Musikantenheimat? Doch als sich die beiden aus dem Staub machen wollen, müssen sie feststellen, dass es fast so schwierig ist aus dem Volksmusikzirkus auszubrechen wie in ihn hineinzukommen.

Life is Live

Die Gipfelzipfler sind in den letzten Stunden wahrhaft durch die Hölle gegangen. Ihr Schicksal geht verschlungene Wege und führt sie zu guter Letzt auf die große Bühne. Ausweichen und Fortlaufen geht nicht mehr, die Gipfelzipfler haben ihren ersten und wahrscheinlich einzigen Auftritt - und noch immer kein Lied. Oder doch?

Details

  • Produktionsjahr:

    2010

  • Genres:
  • Altersfreigabe:

    12+

  • Audiosprache:

    Deutsch

  • Untertitelsprache:

    keine Untertitel

  • Land:

    Österreich