Inhalt

Mani, eine Master-Studentin, kehrt in die Region im Norden von Québec zurück, in der sie aufgewachsen ist. Ihre schmerzhafte Vergangenheit kommt wieder ans Licht. Fest entschlossen, sich ihren Weg zu bahnen, bringt sie sich in die Debatte um ein Referendum ein, das den freien Verkauf von Alkohol ermöglichen soll. Laura, eine Schmugglerin, streicht die Profite unter dem Schutz des Gruppenvorstands und ihres Ehemanns Raymond ein. Dieser ist immer noch wütend auf Mani, die er für den Tod seiner Tochter bei einem Brand verantwortlich macht. Die zwei Frauen könnten gegensätzlicher nicht sein und schaffen es bald, die Gemeinde in zwei Lager zu spalten, die sich nun miteinander konfrontiert sehen, um den besten Weg in die Unabhängigkeit zu finden. – Ausgehend von dem Genre der zeitgenössischen Kunst realisiert Caroline Monnet einen ersten Langfilm, der an die Verknüpfung des Alkoholverbots und des Schmuggels in einer Gemeinschaft im Norden Québecs erinnert, und hinterfragt die Übernahme der politischen Macht durch die Gemeinschaften selbst. Ein gefühlvoller Film, in dem professionelle Schauspieler und Laiendarsteller in Dialog mit einem heiligen Land treten, das durch die Kamera der Regisseurin glorifiziert wird.

Details

  • Produktionsjahr:

    2021

  • Kategorie:
  • Genres:
  • Altersfreigabe:

    12+

  • Audiosprache:

    Französisch

  • Untertitelsprache:

    Deutsch

  • Land:

    Kanada

Zugehörige Kollektionen