Inhalt

Menschen sterben, oft gibt es keine Nachkommen, keine Verwandten, kein Testament. Aber bevor die zurückbleibenden Werte an den Staat gehen, muss er sicherstellen, dass es dafür auch tatsächlich keine Anspruchsberechtigten gibt. Für diesen Fall gibt es Paul Schwartz und das Büro für Erbschaftsangelegenheiten. Paul dringt tief in die Lebensgeschichten verstorbener Personen ein, durchstöbert ihre Vergangenheit, ihre Träume, ihre Lieben, ihre Hoffnungen, ihre Versprechen, ihre Sünden.

Fahrräder

Eine junge Frau, Anna Mayr, Jahrgang 1985, begeht Selbstmord und es gibt weder Verwandte noch ein Testament, dafür aber ein großes Vermögen. Die Wohnung der Verstorbenen ist leer, die Nachbarn kennen sie nicht, nur unter den wenigen Habseligkeiten, die sie bei sich trug, befindet sich ein altes Zeitungsfoto der Au-Besetzung von Hainburg 1984. Hier kommen Paul Schwartz und seine Mitarbeiterin Julia Marquard mit ihrem Büro für Erbschaftsangelegenheiten ins Spiel. Wieso hat Anna das Foto aufbewahrt und wer ist darauf zu sehen? Paul und Julia hoffen mit dem Foto auch einen Erben zu finden.

Das Loch

Bei einem Verkehrsunfall verunglückt Hans Lener, seine Leiche verbrennt vollständig. Der Verstorbene wurde als Baby ausgesetzt und es sind keine Angehörigen bekannt, die sein Vermögen erben. Somit haben Paul und Julia einen neuen Auftrag. Doch der Fall ist skurril, denn: Weder die Adoptiveltern von Hans, noch die Nachbarn glauben an das Ableben ihres spirituellen Führers. Und dann taucht auch noch ein Beweisfoto der Nachbarschaft auf, das den Verstorbenen in der Nähe des Atomkraftwerks Zwentendorf zeigt. Es gibt nicht mehr nur die Erbschaft, sondern auch die Identität des Mannes auf dem Foto zu klären.

Fesseln

Durch den AKH-Korruptionsskandal ist Herbert Schwaiger zu viel Geld gekommen und nach seinem Tod im Bordell sollen Paul und Julia die Erbschaft klären. Zwei Exfrauen wollen Ansprüche geltend machen, wo keine sind. Ehefrau Nummer 3 ist erbunwürdig. Aber warum? Und was hat es mit ihrem Schwein auf sich?

Masken

Josef Stamulis war österreichischer Staatsbürger mit griechischen Wurzeln. Er hinterlässt zahlreiche Masken - deren Herkunft und Wert noch nicht geklärt ist. In den 80erJahren hat er in der Botschaft in Athen gearbeitet. Genau zur Zeit der Noricum-Affäre. Bei der Recherche stößt Julia auf eine Geliebte und ist sich sicher, dass Stamulis etwas mit dem plötzlichen Tod des Botschafters Herbert Amry zu tun hatte. Paul muss Julia daran erinnern, dass sie nicht in einem Mordfall ermitteln, sondern einen Erben ausfindig machen wollen.

Frost

Beim morgendlichen Spaziergang erleidet Johann Strahser einen Herzinfarkt und stirbt. Er hinterlässt ein Weingut sowie ein Testament zugunsten Alois Winther. Nur: Der Name scheint weder im Melderegister noch im Geburtenbuch auf. Im Seniorenheim bekommen sie keine Auskunft und auch dem Vorarbeiter am Gut kommt kein gutes Wort zu seinem Chef über die Lippen. Paul und Julia versuchen bei einer Weinverkostung ihr Glück. Die Winzer erzählen, dass aufgrund des Glykolwein-Skandals 1985 gerade kleine, unbeteiligte Weinbauern ihre Güter verkaufen mussten, da sie wirtschaftlich in Bredouille kamen. Vielleicht finden sie im Kaufvertrag von damals einen Hnweis auf ihren Erben.

Fische

Dr. Gottfried Winckler hinterlässt eine Villa im Süden, eine Liegenschaft im Norden und zahlreiche Werke des Wiener Aktionismus. Zunächst ein lukrativer Auftrag für Paul und seine Mitarbeiterin Julia, die nicht ahnen welche abscheulichen Grausamkeiten in Zusammenhang mit dem Vermögen und den Bildern stehen. Im Krankenhaus erfahren sie, dass der Verstorbene nur ein einziges Mal besucht wurde und reimen sich eine Vaterschaft zusammen. Die Suche nach der vermeintlichen Tochter bringt sie zu einer Frau mit Hasenscharte und offenbart die perversen Abgründe einer Künstlerkommune nahe Wiens.

Statuen

Bis zu seinem letzten Atemzug hat Hubert Künig in seinem Hotel gearbeitet, ihm zur Seite war über dreißig Jahre die Haushälterin Maria Baumgartner. Während der Jugoslawienkriege 1991 hat Huber Künig Flüchtlinge beherbergt - so auch die Slowenin Mara, die länger geblieben ist und im Hotel mitgeholfen hat. Paul ist verwundert, dass ein so fürsorglicher Mensch nicht vorgesorgt hat und tatsächlich: Er findet ein Testament. Es ist in Kurrentschrift verfasst und nur der Vorname ist zu entziffern. Doch als Paul und Julia glauben eine Erbin gefunden zu haben, macht ein kleiner Haken den großen Unterschied.

Bande

Bei der Suche nach Hinterbliebenen von Elisabeth Roth überschlagen sich die Ereignisse vom 26. Mai 1991: Ihre Tochter wurde an dem Tag geboren, im Krankenhaus sind Babys vertauscht worden und in Thailand ist eine Lauda-Air-Maschine abgestürzt. Paul hat Julia gekündigt und ist nun auf sich gestellt als er just mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert wird. Gibt es eine Verbindung zwischen dem Absturz und der Verwechslung im Krankenhaus und war Frau Roths Vermutung, dass ihr Kind bei der Geburt vertauscht wurde, richtig? Wenn, dann gibt es auch eine Erbin.

Details

  • Produktionsjahr:
    2020
  • Genres:
  • Altersfreigabe:
    12+
  • Audiosprache:
    Deutsch
  • Untertitelsprache:
    keine Untertitel
  • Land:
    Österreich