Inhalt

Das MA 2412 ist das Amt für Weihnachtsdekoration, bei dem die Beamten Breitfuss und Weber mit ihrer blonden, vollbusigen Sekretärin Frau Knackal und dem Faktotum Claus der hohen Kunst der Untätigkeit nachgehen. Allerlei gegenseitige Bosheiten sind ihre Beschäftigungstherapie.

Außendienst

Ein schwarzer Tag für Breitfuß. Es droht Arbeit, als er morgens ins Büro kommt und sich kaum durch die zahlreichen Parteien durchdrängen kann, die auf eine Genehmigung warten. Weber ist natürlich, wie immer, noch nicht aufgetaucht, Claus will sich sogar frei nehmen und die Knackal hat sich krank gemeldet. Als Weber endlich eintrifft, erkennt er sofort den Ernst der Situation und will blitzschnell in den Außendienst über- als in Arbeit untergehen.

Hollywood

Die MA 2412 befindet sich im Kunstrausch. Weber hat von einem Kunstfilmfestival der Magistratsabteilungen erfahren und taucht eines Morgens mit einer Videokamera im Büro auf. Sein Bestreben: Die MA 2412 in den schönsten Farben darzustellen und den ausgesetzten Preis für sich zu gewinnen.

Gemüse im Netz

Man sollte es kaum glauben: Auch in der MA 2412 soll der technische Fortschritt einziehen. Da nützt kein Breitfuß und kein Weber und auch die Knackal kann es nicht verhindern, das Amt im Hinterhof soll, wie die anderen Magistratsabteilungen längst schon, vernetzt werden. Am Gang türmen sich die Schachteln mit den neuen Computern, aber das stört Breitfuß und Weber zunächst wenig. Sie schlagen sich zunächst mit dem Problem herum, dass Breitfuß von seiner Frau den Auftrag hat, Gemüse einzukaufen und nicht mehr genau weiß, welches.

Wissen ist Macht

Die Knackal frönt einem neuen Zeitvertreib: Sie löst Kreuzworträtsel. Doch der Fragen, die sie nicht beantworten kann sind einfach zu viele. Und wenn sie dann Weber etwa nach einem mit M beginnenden Land mit sieben Buchstaben fragt und der ‚Mailand‘ als Lösungswort vorschlägt, so ist das keine Hilfe, die sie dem Ziel näher bringt. Und der Breitfuß sieht es auch mit Missvergnügen, wenn Weber behauptet, er greife Frau Knackal unter die Arme.

Der Neue

Wie lange schon hat Breitfuß davon geträumt, seinen lieben Kollegen Weber endlich los zu werden. Nun scheint er, noch dazu ohne sein eigenes Zutun, am Ziel seiner Wünsche angelangt. Während er, eines Zeckenbisses wegen, dem Büro fernbleiben musste, hat sich Weber mit einer Frau Löffler, die ihr Kondomgeschäft mit christbaumförmigen Präservativen zu schmücken beabsichtigt, in bekannt ignoranter Manier angelegt. Doch die lässt sich die übliche miese Behandlung nicht gefallen.

Geiselnahme

Eigentlich war es ja abzusehen: So wie Weber und Breitfuß ihre Klientel seit Jahr und Tag behandeln, mussten in dem einen oder anderen der Erniedrigten Rachepläne reifen. Wer erinnert sich nicht noch an den wackeren Ritter Ivanhoe, den Herr Rappoltinger, den die beiden im Fasching seiner glänzenden Rüstung und dazu noch seiner Unterhosen beraubten. Geduldig hat Rappoltinger auch noch andere, ähnliche Erniedrigungen ertragen, doch nun hat er endgültig genug. Er droht am Telefon mit einem Bombenattentat auf die MA 2412.

Parkpickerl 2

Nach dem ersten vergeblichen Versuch, zu einem Parkpickerl zu gelangen, wagen Breitfuß und Weber einen zweiten Anlauf und werden diesmal auch von Knackal und Claus begleitet. Zwar waren sie durch die ergreifenden Schilderungen von Weber und Breitfuß auf das Schlimmste vorbereitet, doch werden ihre Erwartungen bei weitem übertroffen, als die Mannschaft der MA 2412 auf zwei Beamte stößt, die das exakte Abbild von Weber und Breitfuß sind.

Parkpickerl 1

Breitfuß, Weber und auch Claus sind empört. Zwei Parkpolizisten haben ihnen am Morgen Strafmandate ausgestellt, weil seit neuestem die Benutzung ihrer Büro-Parkplätze pickerlpflichtig ist. Natürlich hat sich niemand von ihnen darum gekümmert, die Parkpickerl zu besorgen. Jetzt machen sich Breitfuß und Weber auf den Weg ins Amt und erleben dort ihr blaues Wunder.

Details

  • Produktionsjahr:

    2000

  • Genres:
  • Altersfreigabe:

    0+

  • Audiosprache:

    Deutsch

  • Untertitelsprache:

    keine Untertitel

  • Land:

    Österreich

Zugehörige Kollektionen