Inhalt

Der oberösterreichische Dokumentarfilmer Michael Reisecker begibt sich auf eine Reise kreuz und quer durch Österreich. Mit Brillenkamera auf der Nase und Tongerät in der Tasche begegnet er den Menschen auf seine eigene, direkte Art und entlockt ihnen ihre Lebensgeschichten, die von Kuriositäten, dem ganz normalen Alltag oder Eigenheiten der skurrilen Art erzählen. Durch die Brillenkamera gewinnt man dabei den Eindruck, nicht Zuseher, sondern Teil dieser Erzählungen zu sein.

Berlin 1

Michi Reisecker bereist die Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland: Berlin. Dabei trifft er in der 3,5 Millionen-Metropole auf ein Mosaik an Menschen, die so bunt sind wie Berlin an sich. In Kreuzberg läuft dem Dokumentarfilmer eine junge Essens-Lieferantin über den Weg, die noch nicht so recht weiß, was sie nach dem Abitur einmal machen will. Zwischen der bekannten East Side Gallery und der Spree stößt Reisecker auf zwei junge Battle-Rapper, die ihrem Hobby frönen.

Berlin 2

Berliner Luft gibt's in der zweiten Folge am Brandenburger Tor. Dort trifft Michi Reisecker auf einen Leierkasten-Spieler. Im Anschluss läuft ihm in Charlottenburg ein Pensionist über den Weg, der über die Vorteile eines Berliner Altersheimes erklärt. Nach einem Streifzug durch den Mauerpark landet der Filmemacher beim Kraftwerk Mitte. Dort bekommt er über den Dächern Berlins einen Einblick in die Welt des "urban bee keeping".

Thayatal (NÖ)

Reisecker bereist in dieser Folge das THAYATAL im nördlichen Waldviertel. Er erfährt von einem jungen Grafen, der ein Schloss verwaltet und trifft auf eine junge Familie, die vom fernen Thailand träumt. In der Nähe von Karlstift begegnet ihm ein Unternehmer-Paar, das sich neben Abenteuer-Touren auch auf Lama- u. Tier-Therapie spezialisiert hat, ohne dies groß zu benennen. Unweit von Japons kommt Reisecker ein Beiwagen-Fahrer entgegen, der ihn spontan zu sich nach Hause einlädt.

Laaer Berg (W)

Reisecker bereist in dieser Folge den LAAER BERG in Wien. Dort trifft er auf einen Enten-Liebhaber, eine stressresistente Hotelchefin und eine transsexuelle Französin, die ihm im Kurpark Oberlaa bereitwillig aus ihrem Leben erzählt. Ein Wanderpaar schwärmt von den Vorzügen des Weitwanderns und im Böhmischen Prater geht es mit dem Riesenrad und seinem Besitzer hoch hinaus, bevor der Filmemacher in Unterlaa auf den Traktor eines Bio-Bauern umsattelt.

Lavantal (KTN)

Reisecker bereist in dieser Folge das LAVANTTAL. Beim Stausee Soboth trifft er in St. Vinzenz auf zwei Schwammerl-Sucher, die mehr wegen der Natur als wegen der Schwammerl unterwegs sind. In Wolfsberg geht's zu einem Rosenprinz und seinen Rosen, bevor in Reichenfels eine junge Flüchtlingsfrau aus Afghanistan über ihre Zukunftsträume spricht. In St. Paul im Lavanttal erfährt Reisecker von einem jungen Frater, der sich lebenslänglich dem Kloster verschrieben hat.

Entlang der Wien

Vom Rückhaltebecken Auhof bis zum Donau Kanal ist Reisecker in dieser Folge mit dem Rad entlang der Wien unterwegs. Dabei streift er eine Vielzahl an bekannten Wien-Locations: Schönbrunn, Naschmarkt, Karlsplatz, Stadtpark, Donaukanal. Im Mittelpunkt stehen aber die kleinen, feinen Lebensgeschichten, die den Kontrast zu den namhaften Wahrzeichen darstellen. So trifft Reisecker auf eine junge Au-Pair-Dame, einen Gärtner, eine Korbflechter-Werkstatt, einen Junkie, einen Pokemon-Fan, sowie auf einen Hobby-Philosophen.

Oberes Murtal

Starke Frauen haben es dem umtriebigen Dokumentarfilmer in dieser Folge - bei der er im oberen Murtal entlang der Mur unterwegs ist - angetan: eine Schlagersängerin, der auch die Volksmusik vertraut ist, eine Alpaka-Züchterin, die sich ihren eigenen Arbeitsplatz entworfen hat, eine Tätowiererin, die aus Graz heimgekehrt ist, sowie ein Love-Toy-Party-Veranstalterin, die eigentlich den elterlichen Bauernhof übernehmen hätte sollen.

Unteres Mühlviertel

Als geborener Innviertler wagt sich Reisecker in den Norden ob der Donau. Das untere Mühlviertel dient dabei als Bühne für zahlreiche Lebens-Geschichten. Der Filmemacher trifft auf eine alte Dame, die neben Fallobst, noch an so manches Wunder glaubt. In weiterer Folge entpuppt sich ein Kartoffel-Erntehelfer als geselliger Liedermacher. In Liebenau erfährt er von einem Mühlviertler Original und am Weg zwischen Bad Zell und Tragwein entdeckt Reisecker eine kleine Brauerei.

Innsbruck

Am Fuße des Patscherkofels schaut Reisecker bei der Olympia Bobbahn Igls einer jungen Athletin und ihren Kollegen beim Bob-Training über die Schulter. In der Innenstadt stoppt eine Straßenkünstlerin den Weg des Filmemachers, bevor er am Inn-Ufer auf eine junge deutsche Studentin trifft. An einem Uni-Institut stößt Reisecker auf einen Humangenetiker und schließlich besucht er ein junges Kunsthandwerks-Paar, dass neben den handwerklichen Gegenständen auch akrobatische Künste aufweist.

Bali

Reisecker reist ins exotische Bali, ein begehrtes Winter-Fernreiseziel der Österreicher und trifft dort in gewohnt neugieriger Manier mit seiner Brillenkamera auf eine Vielzahl bunter Geschichten: Eine im Pinzgau lebende US-Amerikanerin, eine einheimische Studentin, die im Schildkröten-Schutzzentrum mitarbeitet, einen "Digitalen Nomaden" aus der Steiermark, eine junge Wienerin, die im Yoga-Ressort verweilt, den Ressort-Manager aus Deutschland, der auf Bali hängen geblieben ist.

Details

  • Produktionsjahr:

    2016

  • Genres:
  • Altersfreigabe:

    0+

  • Audiosprache:

    Deutsch

  • Untertitelsprache:

    keine Untertitel

  • Land:

    Österreich