Inhalt

Das SOKO Donau Team ermittelt in spannenden Fällen in Wien und Umgebung. Das Ermittlerduo Carl Ribarski und Helmuth Nowak sorgt gemeinsam mit der jungen Penny Lanz und Chef Oberst Otto Dirnberger für Recht und Ordnung. Egal ob zu Land oder zu Wasser immer mit dabei eine große Portion Action und viel Wiener Schmäh.

Der Augenzeuge

Das SOKO Team hat einen Einsatz im Mexikoviertel. Ein lang gesuchter Schwerverbrecher, Heppler, ist auf der Flucht. Als Ribarski Heppler verflogt fällt ein Schuss und Heppler liegt tot am Boden. Für das Team ist es ein klarer Fall von Notwehr, doch die Waffe die Heppler in der Hand hatte, ist verschwunden. Der einzige Zeuge ist ein kleiner Junge. Während Ribarski alles versucht um diesen Jungen zu finden wird eine Leiche in der Donau gefunden.

Sisis Vermächtnis

Penny Lanz findet beim Joggen eine herrenlose Aktentasche. Der Besitzer der Tasche ist Dr. Schreber, der seit drei Tagen verschwunden ist. Bei den Ermittlungen finde sie heraus, dass Dr. Schreber zahlreiche Affären hatte. In der Aktentasche befinden sich neu aufgetauchte Briefe von Kaiserin Elisabeth, Sisi. In den Briefen ist von den Sisi Sternen die Rede, den berühmten Haarschmuck der Kaiserin. Haben diese Briefe etwas mit dem verschwinden von Dr. Schreber zu tun?

Der Fall Dr. Seiler

Das Team wird durch einem anonymen Anruf in die Werft von Bad Deutsch Altenburg zu einem Einsatz gerufen. Dort finden sie einen erstochenen Mann auf dem Boden und der mutmaßliche Täter kniet neben dem Opfer, es ist der Staatsanwalt Dr. Seiler! Da die Beweise eindeutig sind wird der Staatsanwalt festgenommen. Der jedoch behauptet, dass er ebenfalls von jemanden angerufen wurde und zu seinem Boot gelockt wurde. Doch die Beweise werden immer mehr, was verbirgt Dr. Seiler?

Blutiger Ernst

Während einer Schiffstaufe in am Linzer Hafen, treibt der leblose Körper eines Jungen in Ufernähe. Man versucht den Jungen noch wieder zu beleben, doch jede Rettung kommt zu spät. Bei den Ermittlungen stellt sich heraus, dass der Körper des Jungen schwere Verletzungen aufweist. Als das Team in die Schule des Jungen geht stoßen sie auf eine sehr gewalttätige Atmosphäre. Es geht ein Trend herum den man ,,Happy Slapping" nennt.

Du sollst nicht töten

Dr. Julia Trautmannsdorff verbringt das Wochenende bei ihrer Tante, der Äbtissin Hildegard. Doch das Wochenende hat sie sich anders vorgestellt, einer der Gäste des Frauenklosters liegt am Morgen tot in seinem Bett. Alles deutet auf Selbstmord mit Tabletten hin, aber Dr. Trautmannsdorff glaubt nicht daran und informiert das ihre Wiener SOKO Kollegen.

Nachts kaum Abkühlung

Das SOKO Team ist auf einem Routineeinsatz. Ein reicher Drogendealer, Fipsi Galen, wird mir einer Yacht auf der jede Menge Rauschgift versteckt sein soll erwartet. Bei einem Zwischenfall kann Galen fliehen und der junge Polizist Sebastian Mallek kommt ums Leben. Das trifft besonders Nowak, da er ihn seit Geburt an kannte und er sein Mentor war. Ribarski muss ihn aufhalten, dass er sich an Galen rächt. Am nächsten Tag wir jedoch Galens Leiche gefunden und alles deutet auf Helmut Nowak.

Saitenspiel

Am Donauufer wird eine Leiche gefunden. Nowak identifiziert den Toten als ,,Wummi" Pfeffer, den ersten Verbrecher, den er verhaftet hat. Bei der Obduktion wird festgestellt, dass sich unter seinen Fingern Instrumentlack aus dem 18. Jahrhundert befindet. Dieser Lack wird für die Herstellung der Stradivari-Geigen verwendet. In Wummis Werft finden die Ermittler meherer Zeitungsausschnitte über den Raub einer berühmten Geige.

Der zweite Mann

Der Bote eines Geldtransporters wird vor einer Bank auf offener Straße erschossen. Der Täter kann mit dem Geld unerkannt entkommen. Nur durch die Aussage eines Fensterputzers wird ein Phantombild erstellt. Während den Ermittlungen gibt es einen zweiten Mordfall in der Nähe des Tatorts. Der Tote wird in der Kanalisation von Wien gefunden. Es stellt sich in Laufe der Ermittlungen heraus, dass die beiden Männer mit der selben Waffe erschossen wurden.

Abgestürzt

Ein Drachenflieger ist in die Donau gestürzt, was zunächst wie ein Sportunfall aussieht stellt sich als Mord heraus, da ein Seil des Flugdrachens manipuliert wurde. Es stellt sich heraus, dass sich das Opfer, Lechner, vorher mit einem jungen Mann, Schober, gestritten haben soll. Lechner führte einen Prozess von der Firma Ploch gegen Schobers Bruder der angeblich eine Schaden von Millione Euro verursacht hat. Schobers Vater sitzt noch dazu durch einen Unfall bei der Firma Ploch im Rollstuhl.

Verlorene Jugend

Eine Frauenleiche wurde in Grein an der Donau gefunden. Es handelt sich bei der Toten um Vera Hojak, die in einem Heim für straffällig gewordene Jugendliche als Sozialarbeiterin arbeitet. Während der Ermittlungen passiert ein weiter Mord in unmittelbarer Nähe des Heims. Das zweite Opfer wurde auf die selbe Weise wie Vera Hojak umgebracht. Als sich herausstellt, dass auch das zweite Opfer aus dem Heim kommt, ist sich die Polizei ziemlich sicher, dass der Mörder im Umfeld des Heims zu suchen ist.

Tödliche Versuchung

Konstantin der Bruder von Penny Lanz fährt mit überhöhter Geschwindigkeit als plötzlich ein ruck durch sein Auto ging und er hinter seinem Auto einen Toten sieht. Bei der Ermittlung stellt sich heraus, dass es sich um keinen Verkehrsunfall sondern um Mord handelt. Penny ermittelt im Kreis ihrer alten Schulfreunde und stößt dabei auf ein Netz aus Lügen und Erpressung. Im Mittelpunkt der Ermittlung stehen Manuela Petrik und ihr Freund Joachim, die anscheinend was verbergen wollen.

Mörderisches Geheimnis

Major Carl Ribarski und Oberstleutnant Helmuth Nowak werden auf ein Fiakergespann aufmerksam, dass von einem vermeintlich betrunkenen Fahrer gesteuert wird, als sie das Gespann jedoch anhalten müssen sie feststellen, dass der Kutscher tot ist. Bei den Ermittlungen finde sie heraus, dass das Opfer mit seiner Schwerster eine Geisterbahn betrieben hat. Bei der Befragung der Schwester treten jedoch einige Unstimmigkeiten zu tage, insbesondere im Bezug auf ihren toten Bruder.

Wettlauf mit dem Tod

In Tulln wird während eines Streits drei Männer einer erschossen. Die zwei anderen Männer fliehen. Durch ein Handy das am Tatort gefunden wurde könne sie einen der Täter identifizieren. Es handelt sich um den jungen Medizinstudenten Tim Weihs. Als sie ihm einen Besuch abstatten wollen, finden sie seine völlig Verstörte Mutter vor, die um keinen Preis verraten will wo ihr Sohn ist. Das Team erhofft sich von Tims Exfreundin ein paar Hinweise zu erhalten, doch die ist auf einem spurlos Verschwunden,.

Verrat

Das SOKO Donau Team wird zum Alberner Hafen gerufen, dort wurde die Leiche eines verdeckten Ermittlers aus Graz gefunden. Das Opfer war einer Falschgeldbande auf der Spur. Jetzt muss das Team nicht nur einen Mordfall lösen, sondern sich auch auch um Geldschmuggel kümmern. Für Ribarski steht bald fest, dass es einen Verräter unter ihnen geben muss, da die Falschgeldbande immer von ihrem nächsten Schritt bescheid weiß.

Reise in die Vergangenheit

Auf einem Boot wird das 50-jährige Jubiläum eines Tanzvereins gefeiert. Helmuth ist auch auf dem Boot und wollte seine Großmutter überraschen. Die Stimmung ist jedoch gedrückt, da der Sponsor für die Party auf der Tanzfläche auf einmal tot zusammenbricht. Am Anfang deutet alles auf einen Herzinfarkt, aber das Opfer hat einige rote Flecken am Hals. Daraufhin ruft Nowak seine Kollegen an. Es stellt sich heraus, dass er einer Überdosis an Medikamenten gestorben ist.

Details