Inhalt

Max Meyr ist Lebenskünstler, hauptberuflich. Er ist einer, der auf das Leben vertraut und wenig plant. Er war Mitglied in österreichischen Neonazi-Gruppierungen. Nicht aus ideologischen Gründen sondern wegen der "angenehmen" Atmosphäre. Er wurde als Drogenkurier in Deutschland verhaftet, besitzt laut eigenen Angaben Österreichs größte Sammlung an Organstrafverfügungen und ist stolz darauf. Nach mehrjährigen Haftstrafen hat er es letztlich geschafft, vom dubiosen Milieu weg zu kommen. Josef Hader hat ihn als Naturtalent entdeckt und ihn in die österreichische Kabarettszene gebracht. Als Tourbegleiter von Josef Hader und Stermann/Grissemann und zahlreichen Auftritten auf der Bühne, im Radio, bei Kinofilmen und Fernsehsendungen hat sich Max Meyr bereits einen Namen gemacht. In diesem Film hat er uns seine spannende Geschichte erzählt, die stellvertretend für viele Schicksale von österreichischen Outlaws stehen könnte.

Details

  • Produktionsjahr:

    2004

  • Genres:
  • Altersfreigabe:

    0+

  • Audiosprache:

    Deutsch

  • Untertitelsprache:

    keine Untertitel

  • Land:

    Österreich