Inhalt

Ein Wiener Caféhaus ist der Mittelpunkt dieses Films und das Leben der Menschen, die darin verkehren. Das Wiener Café "Zum Fenstergucker" ist ein allseits beliebter Treffpunkt für Verliebte, Stammgäste, Falschspieler und viele andere. Alle verkehren sie dort und verbringen sozusagen einen Teil ihres Lebens in Gesellschaft der beiden sympathischen Kellner Joseph und Ferdinand. Ferdinand ist in die blonde und hübsche Besitzerin unsterblich verliebt, die ihn jedoch ohne weiteres auf die Straße setzt, weil er einmal seinen Posten verlassen hat. Dass er es aus Eifersucht tat, um ihr nachzuspionieren weiß sie natürlich nicht. So gibt es viele Eifersuchtsszenen, sogar einen Schmuckdiebstahl und Joseph hat gerade nur so zu tun, dass er alle Streitigkeiten wieder einrenkt. Ferdinand macht nun sein eigenes Caféhaus auf und schnappt den "Fensterguckern" die Kundschaft weg. Doch alles wird wieder gut. Ferdinand und seine Angebetete finden sich, die beiden Caféhäuser werden zusammengelegt. Und zum Schluss gibt es sogar eine Verlobung!

Details

  • Produktionsjahr:

    1940

  • Genres:
  • Altersfreigabe:

    0+

  • Audiosprache:

    Deutsch

  • Untertitelsprache:

    keine Untertitel

  • Land:

    Österreich

Zugehörige Kollektionen