Inhalt

Der Name Hans Makart steht nicht nur für riesige Leinwände in effektvoll koloristischer Malerei, sondern auch für exzessiven Starkult und den Glanz einer ganzen Epoche, die zwischen 1869 und 1884 sogar nach dem Maler benannt wurde.
Hans Makart (im Bild: Selbstporträt) hat es blendend verstanden, seine Kunst und sich selbst zu vermarkten. Er hielt sich nicht an akademische Regeln, denn er malte, was das Publikum sehen wollte.Seine sogenannten "Sensationsbilder" lockten 30.000 Wiener ins Künstlerhaus.

Details

  • Produktionsjahr:

    2011

  • Genres:
  • Altersfreigabe:

    0+

  • Audiosprache:

    Deutsch

  • Untertitelsprache:

    keine Untertitel

  • Land:

    Österreich